Alfred der Große

Erster König von Berug, Bezwinger der Riesen, Träger der Drachenklinge

Description:
Bio:

An die Söhne meiner Söhne

Ich bin Alfred von Verga, erster Großkönig der 12 Stämme und Begründer eures Geschlechts.
Höret meinen Befehl:
Vernichtet die Druiden, denn sie sind im Bunde mit der Tiamat. Zerschlagt die Schamaninnen, denn sie sind blind für die Fäulnis, die sie verbreiten. Fegt den Alten Weg vom Angesicht der Welt, denn er ist Heidentum und Hexerei!

Ich selbst habe für die längste Zeit die Bösartigkeit nicht gesehen, war taub für die Warnungen meiner Priester, die verkündeten, dass wahres Heil nur in Bahamut zu finden ist. Erst durch meiner Mission gegen die Riesen wurden meine Augen für den Abgrund geöffnet, der der Alte Weg ist.
Während ich versuchte die 12 Stämme zu einen und unser Land zu befreien, traten die Druiden an mich heran. Sie boten mir ihre Unterstützung bei meinem Unterfangen an, wenn ich ihnen nach dem Krieg meine Hilfe bieten würde.
Nun ist der Krieg vorbei und ich musste lernen, was es heißt Druiden zu helfen: Sie verlangen von mir das Opfer meines erstgeborenen Sohnes!
Sie sagen es gäbe einen Zyklus der Wiedergeburt, ein „Rad des Sinns“, welches die Seelen der Verstorbenen in die Himmel herauf trägt, wo sie einem neuem Körper zugeteilt werden, um ein weiteres irdisches Leben zu beginnen. Sie behaupten das Rad braucht für diese Aufgabe einen „Seelenführer“, der eine Brücke zwischen den niederen und den hohen Sphären bildet und die Seelen zu ihrem Ziel geleitet, auf das sie nicht auf Erden verrotten.
Ein Mann soll in ihren heidnischen Ritualen geopfert werden, damit sie seine Seele in diesen Führer umformen können und dieser Mann muss mein Sohn sein. Laut ihren Worten kann nur der Sohn des Großkönigs diese Aufgabe erfüllen, denn er ist das fleischgewordenes Bindeglied zwischen der Herrschaft der Ahnen und der der Erben, zwischen denen die waren und denen die kommen.
Sie wollen das ich ihnen mein Kind gebe, damit sie es zu ihrem Werkzeug machen können!

Sie sind Monster, mehr Teufel als Menschen, ihre Seelen gehören Tiamat und nur kalter Stahl kann uns von ihrer Hexerei befreien! Ihr jedes Wort verhöhnt die heilige Schrift, die uns Seligkeit und Ewigkeit am Hof des Platinumdrachens verkündet. Selbst wenn die Druiden die Wahrheit sprechen sollten, so ist ihr Rad kein natürliches Ding, sondern ihr eigenes, finsteres Zauberwerk, ihr Fluch auf ganz Berug. Ein Fluch der sein Ende finden wird, wenn der letzte Druide in einem flachen Grab liegt!

Mein Auftrag an euch, meine Erben, ist das Werk das ich begonnen habe zu vollenden. Vernichtet den Alten Weg und befreit unser Land von seinem Frevel.
Die Druiden sind ihrem eigenen Volk fremd geworden und so zögert nicht, sie niederzustrecken wo immer ihr sie findet.
Die Schamaninnen aber sind ein Gift, dass noch tief in unseren Adern fließt. Das Volk liebt sie und wird keine Gewalt gegen sie dulden. Ihr müsst sie also langsam strangulieren, statt schnell erschlagen. Stärkt die Kirche, helft den Missionaren und meidet die alten Bräuche. Duldet keine Schamaminnen an eurem Hof und gewährt ihnen keine Bitte. Übergeht jene, die ihnen helfen und belohnt jeden, der sie ächtet. Wenn ihr dies tut werden sie langsam sterben, werden aus der Mitte der Gemeinde schwinden und vergessen werden. Dann ist die Zeit gekommen auch sie dem Schwert zu übergeben und Berug zu reinigen von all diesem Dreck.

So befehle ich es
Alfred von Verga
Herr der 12 Stämme
Erster Großkönig von Ganz-Berug

Alfred der Große

Graf von Monte Pelor andsch3